Straßenglätte auf der B 260 – Kleinlaster rutscht in Straßengraben

Am Samstag kam es im Rheingau-Taunus-Kreis zu mehreren Verkehrsunfällen wegen Straßenglätte. So hat der Fahrer einer Gartenbaufirma, der mit seinem 7,5 Tonnen-Lkw auf der Bundesstraße 260 in Richtung Koblenz unterwegs war, in Höhe der Abfahrt Gewerbegebiet Kemel/Huppert beim Abbremsen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist nach links über die Gegenfahrbahn in den Straßengraben gerutscht. Bei dem Unfall verlor der Lkw Öl, das ins Erdreich sickerte.

Kräfte des örtlichen Technischen Hilfswerks (THW) hatten den Unfall zufällig beobachtet und die Feuerwehr alarmiert. So sperrten wir mit Unterstützung des THW die B260 halbseitig in Fahrtrichtung Wiesbaden, leiteten den Verkehr über die L3455 um und streuten die Ölspur großflächig ab. Das Abtragen des verunreinigten Erdreichs abseits der Fahrbahn wurde durch die Untere Naturschutzbehörde veranlasst.

Die Feuerwehr Kemel war mit 13 Einsatzkräften und dem HLF und MTF im Einsatz. Wir danken den Kameraden des THW Heidenrod für die Unterstützung vor Ort.


Text und Bild: Feuerwehr Kemel

 

Powered by WordPress | Designed by: MMO Games | Thanks to Browser Games, VPS Hosting and Shared Hosting