Jahresbericht 2010

Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kemel

Mitglieder

Mitgliederstand beträgt am 31.12.2010:

27 Einsatzkräfte, davon

  • 24 männlich
  • 3 weiblich

Die Alters- und Ehrenabteilung hat 14 Mitglieder.

Einsätze:

Die Anzahl der Einsätze im Jahr 2010 hat sich gegenüber dem Vorjahr um 12 erhöht.
Wir waren 32 mal erfolgreich im Einsatz.
Die Einsätze teilen sich wie folgt auf:

  • 4 Brände
  • 2 Brandmelderalarme
  • 24 Technische Hilfeleistung
  • 2 Fehlalarme

Einsätze aus dem letzten Jahr:

  • Unwetter am Anfang des Jahres
  • Verkehrsunfall Heimbacher Delle
  • Verkehrsunfall B 260/Höhe L 3031 Richtung Zorn

Einsatzstunden:
Hilfeleistung: 192,77 Std., Brände 36,29 Std. ergeben zusammen 229,06 Gesamteinsatzstunden.

Ausbildung:

Der Ausbildungsstand ist als gut zu bezeichnen. Im letzten Jahr wurden etliche Lehrgänge auf Kreisebene und an der HLFS in Kassel erfolgreich absolviert. Ich finde es gut, dass unsere Feuerwehrkameraden und -kameradinnen von Kemel so flexibel und spontan sind, die kurzfristig frei gewordenen Lehrgangsplätze der anderen Feuerwehren wieder zu besetzen.
Auch in diesem Jahr sind wieder Kameradinnen und Kameraden auf Lehrgängen gemeldet. Im Bereich Atemschutz stehen uns zur Zeit 17 Geräteträger zur Verfügung – 2 weitere haben einen Lehrgangsplatz im März 2011. Termine für die notwendigen Streckenbesuche auf der Übungsanlage in Idstein liegen mir noch nicht vor; sie werden noch bekannt gegeben.
Außerdem verfügen wir momentan über 4 Zugführer und 6 Gruppenführer.

Unsere Übungsstunden betragen insgesamt: 70 Std., Brandschutzerziehung Schule und Kita: 30 Std., Alarmübungen: 15 Std. Nicht mit eingerechnet sind Lehrgänge auf Kreisebene und Ausbildungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule.

Ausrüstung:

Trotz leerer Haushaltskassen konnten wir wieder technische Ausrüstung durch die Gemeinde in Empfang nehmen. Hierbei handelt es sich um einen Pedalschneider für die Technische Hilfeleistung und eine Schaumpistole für eine schnelle Brandbekämpfung brennbarer Flüssigkeiten oder bei Autobränden, sowie diverse Kleinteile.

Vielen Dank für die Unterstützung an den Förderverein und anderen Spendern, durch die wir einige Ausrüstungsgegenstände anschaffen konnten.

Führerscheinsituation:

Eine Feuerwehrkameradin hat im März 2010 die Fahrerlaubnis Klasse2 erhalten. Ein weiterer Antrag für eine Bezuschussung 2010 des Führerscheins Klasse 2 wurde gestellt und wurde genehmigt. Der Anwärter hat mit der Ausbildung schon begonnen.
Damit die Führerscheinsituation weiter verbessert wird, werden wir für das Jahr 2011 wieder einen Antrag für den Führerschein Klasse 2 bei der Gemeinde einreichen.

Fahrzeugsituation:

Wie vielleicht allen bekannt ist, wird das LF im Jahr 2015 die Altersgrenze von 25 Jahren erreichen. Ob wir mit einer zeitnahen Ersatzbeschaffung rechnen können, ist noch nicht sicher, da die finanzielle Lage der Gemeinde Heidenrod äußerst instabil ist. Wir werden aber mit der Gemeinde diesbezüglich in Kontakt bleiben.

Kinderfeuerwehr

Erfreulicherweise haben wir seit Juni 2010 auch eine Kinderfeuerwehr mit 10 Mitgliedern in unserem Verein, die sich immer einmal im Monat treffen. Damit sind wir die erste Feuerwehr in Heidenrod, die eine Kinderfeuerwehr hat.

Ich bedanke mich bei allen Kameradinnen und Kameraden, die ihre Zeit und Kraft für die Feuerwehr opfern. Ganz besonders möchte ich mich bei unseren Funktionsträgern für die Unterstützung bedanken.

Hiermit beende ich meinen Bericht und stelle ihn zur Diskussion.

Mit kameradschaftlichem Gruß

Sascha Schneider
Wehrführer

 

Powered by WordPress | Designed by: MMO Games | Thanks to Browser Games, VPS Hosting and Shared Hosting