Jahresbericht 2008

Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kemel

Mitglieder:

Mitgliederstand beträgt am 31.12.2008:

23 Einsatzkräfte, davon

  • 21 männlich
  • 2 weiblich

Die Alters- und Ehrenabteilung hat 16 Mitglieder.

Einsätze:

Die Anzahl der Einsätze im Jahr 2008 ist gegen über dem Vorjahr um 1 gestiegen.
Wir waren 37 mal erfolgreich im Einsatz.
Die Einsätze teilen sich wie folgt auf:

  • Brände gesamt 11
  • Technische Hilfeleistung 26

Ein paar Einsätze aus dem letzten Jahr:

  • Verkehrsunfall L3455 Hupperter Wasserhäuschen
  • Tornado, der eine Schneise von Laufenselden bis ins Aartal zog
  • Traktor und Feldbrand an der Taunuskaserne
  • Verkehrsunfall Hupperter Sportplatz
  • Schwelbrand in der Grundschule Kemel
  • Brand in Niedermeilingen
  • Brand des Wochenendhauses in Watzelhain

Ausrüstung

Trotz leerer Haushaltskassen konnten wir wieder Technische Ausrüstung durch die Gemeinde in Empfang nehmen. Hierbei handelt es sich um ein Türöffnungskoffer ( Ziehfix).
Vielen Dank für die Unterstützung.

Ausbildung:

Der Ausbildungsstand ist als gut zu bezeichnen. Auch in diesem Jahr sind wieder Kameraden
auf Lehrgängen gemeldet. Im Bereich Atemschutz können wir uns sehen lassen, zur Zeit sind es 15 Geräteträger und 3 weitere warten auf einen Lehrgangsplatz. Auf die Streckenbesuche werden wir in diesem Jahr ein Strenges Auge richten, wer nicht den Durchgang absolviert hat wird bis zum nachgeholten Termin nicht als Geräteträger eingesetzt.

Zur Führerscheinsituation:

Die Führerscheinsituation wird auch in Kemel zum tragen kommen, sind es gerade 5 Kameraden die im Besitz der Führerscheinklasse 2 sind und 4 Kameraden auch noch außerhalb arbeiten.1 Kamerad ist zu 90 % bei allen Tageseinsätzen greifbar.
Es wurde ein Antrag für eine Bezuschussung des Führerscheins gestellt, auf die Antwort wird derzeit noch gewartet.
Sicherlich würde uns da das frei gewordene TSF der FF Geroldstein helfen, bei den nächsten Einsätzen das Ausrücken sicherer Gewährleisten zu können.
Im Besitz der Führerscheinklasse 3 sind es 18 Kameraden die dieses Fahrzeug fahren können. Somit ist das Ausrücken auch am Tage gewährleistet.

Ich bedanke mich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die Unterstützung und hoffe, es geht in diesem Jahr weiter so.

Hiermit beende ich meinen Bericht und stelle ihn zur Diskussion.

Mit kameradschaftlichem Gruß

Sascha Schneider
Wehrführer

Jahresbericht 2008



Text: Feuerwehr Kemel