Jahresbericht 2007

Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kemel

Mitglieder:

Mitgliederstand beträgt am 31.12.2007:

25 Einsatzkräfte, davon

  • 23 männlich
  • 2 weiblich

Die Alters- und Ehrenabteilung hat 16 Mitglieder.

Zahlen und Fakten über die Jugendfeuerwehr hören wir im Anschluss an meinen Bericht.

Einsätze:

Die Anzahl der Einsätze im Jahr 2007 ist gegenüber dem Vorjahr um 13 gestiegen. Wir waren 36 mal erfolgreich im Einsatz.

Die Einsätze teilen sich wie folgt auf:

  1. Brände gesamt 8
  2. Technische Hilfeleistung 28 (wobei alleine fast die Hälfte der Einsätze bei dem Orkan Kyrill zu Stande gekommen ist)

Ein paar besondere Einsätze aus dem letzten Jahr:

  • Scheunen und Wohnhausbrand in Huppert
  • LKW Unfall auf der B 260
  • Waldbrand in der Gemarkung Laufenselden
  • Brand auf dem Gelände der Fa. Kopp

Alleine bei den zwei großen Bränden kamen 135 Einsatzstunden zusammen.

Insgesamt wurden durch die Feuerwehr Kemel 304 Einsatzstunden geleistet.

Ausrüstung:

Trotz leerer Haushaltskassen konnten wir wieder technische Ausrüstung durch die Gemeinde in Empfang nehmen. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um eine Motorkettensäge, einen elektrischen Fuchsschwanz oder ein Hydroschild, das man für eine Riegelstellung einsetzen kann, um eine Brandausbreitung zu verhindern.

Wort gehalten hat auch die Gemeinde, die 10.000 Euro bereitgestellt hat, um die dringende Ersatzbeschaffung eines gebrauchten Fahrzeuges zu verwirklichen. Den Mannschaftsbus konnten wir dann im Rahmen der Pfingstkerb feierlich in Dienst stellen. Einen besonderen Dank gilt dem Bürgermeister Harald Schmelzeisen für die Unterstützung bei den Haushaltsberatungen wo der Grundstein für das Fahrzeug gelegt wurde.

Ausbildung:

Der Ausbildungsstand ist als gut zu bezeichnen. Auch in diesem Jahr sind wieder Kameraden auf Lehrgängen gemeldet. Auch als Ersatz findet sich immer ein Kamerad/in, um einen Lehrgangsplatz zu besetzen, der durch andere Feuerwehren frei geworden ist.

Ich bedanke mich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die Unterstützung und hoffe, es geht in diesem Jahr weiter so.

Hiermit beende ich meinen Bericht und stelle ihn zur Diskussion.

Mit kameradschaftlichem Gruß

Sascha Schneider
Wehrführer

Jahresbericht 2007



Text: Feuerwehr Kemel